Zur Übersicht

Lithiumbatterien (Libat)

Batterie- und Geräterücknahme, gegebenenfalls weltweit, stellen Hersteller, Händler, Spediteure und Entsorger vor viele Herausforderungen. Ebenso sind Fragen nach Zwischenlagerungen und Recyclingkonzepten längst nicht beantwortet.

© Foto: Daniela Schulte-Brader

Lithium-Batterien sind eine junge Technologie. Trotzdem zeigen sie im Bereich der Gerätebatterien schon lange das größte Marktwachstum und ihr Potential ist, insbesondere im Hinblick auf die Zellchemie, noch nicht ausgeschöpft - auch wenn andere Speichertechnologien sich inzwischen dazu gesellen.

Lithiumbatterien fallen aufgrund der Zersetzungsgefahren innerhalb der einzelnen Zelle und eines komplexen Brand- und Explosionsverhaltens bei Schädigungen unter die Gefahrgutvorschriften.

Diese sind umfangreich, in manchen Bereichen sehr restriktiv und ständig im Wandel. Lesen Sie in diesem Dossier alle Beiträge dazu und finden passende Checklisten, Tabellen und Übersichten.

Übrigens: Auf der 12. Fachkonferenz Lithiumbatterien vom 21.-22. Januar 2019 mit anschließenden Tagesseminaren am 23. und 24. Januar 2019 in Frankfurt/Sulzbach stellen namhafte Referenten alle aktuellen Themen vor: von Batterie- und Testentwicklungen über Beförderungsregeln und Praxisanforderungen in den verschiedenen Batteriestadien bis zur Lagerung und zum Recycling. Anbieter von Verpackungs- und Lagerlösungen stellen ihr Portfolio dazu dar.