Aus- und Weiterbildung

05.05.2020 Meldung

Ausbildung und Prüfung: Schweiz lockert Einschränkungen

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen ab dem 11. Mai wieder Ausbildungen und Prüfungen im Straßenverkehr durchgeführt werden
Schweiz Berge LKW 1200

Betroffen sind auch die Ausbildung und Prüfung von Gefahrgutfahrern und -beauftragten.

©Foto: Günter Fischer/Picture Alliance/Image Broker

Die Schweiz lockert einige Beschränkungen für Ausbildungen und Prüfungen im Straßenverkehr. Ab dem 11. Mai sind diese wieder erlaubt, wenn

  • nicht mehr als fünf Personen daran teilnehmen (inkl. Lehrperson); gilt nicht bei Prüfungen!
  • der Veranstalter ein Schutzkonzept erarbeitet hat und dieses umsetzt;
  • der Veranstalter dafür sorgt, dass die Empfehlungen des Schweizer Bundesamts für Gesundheit (BAG) betreffend Hygiene und soziale Distanz eingehalten werden.

Dies geht aus einer Mitteilung des Schweizer Bundesamts für Strassen (ASTRA) vom 1. Mai hervor.

Betroffen von den Erleichterungen sind unter anderem die Ausbildung für Fahrzeugführer zur Beförderung von gefährlichen Gütern (Basiskurs, Aufbaukurs und Auffrischungsschulung), die Ausbildung der Gefahrgutbeauftragten, die ADR/SDR-Prüfung für Fahrzeugführer sowie die Prüfung der Gefahrgutbeauftragten. Bei den Prüfungen gilt die Beschränkung auf fünf Personen nicht. (gg/gh)

Drucken Empfehlen
Kommentare -
Diskutieren Sie mit
Kommentar schreiben
PROMOTION-BOX


Freier Zugang zum Inhalt dieser Seite dank der Unterstützung der TÜV Rheinland Akademie

Das Angebot der TÜV Rheinland Akademie bietet Ihnen viele Vorteile. Als größter Weiterbildungsanbieter in Deutschland verfügen wir über das umfassendste Schulungsangebot mit modernen Lernmethoden.

Hier informieren