Luftverkehr

19.11.2020 Meldung

CBTA: LBA veröffentlicht weitere Informationen

Das Luftfahrt-Bundesamt hat eine Matrix zu den Schulungsanforderungen sowie eine Beschreibung der Tätigkeiten und Ausbilderqualifikationen online gestellt.
Luftfracht Check Mitarbeiter 1200

Das bisherige und das neue Schulungssystem gelten ab dem 1.1.2021 parallel mit einer Übergangsfrist von 24 Monaten.

©Foto: Stefan Wildhirt/Lufthansa Cargo

Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) hat auf seiner Homepage weitere Informationen zu kompetenzbasierenden Schulungs- und Beurteilungsprogrammen (CBTA) im Gefahrgutbereich gemäß ICAO T.I. veröffentlicht. Denn die entsprechenden Vorgaben der Luftverkehrsorganisation ICAO finden in der Bundesrepublik Deutschland zum 01.01.2021 Anwendung. Es gilt allerdings ein 24monatiger Übergangszeitraum, in dem das bisherige System der Personalkategorien (PK) sowie das neue System parallel gelten.

Die LBA-Informationen beinhalten:

Die bestehenden Ausbilderqualifikationen werden für den Übergangszeitraum auch für das CBTA anerkannt. Ausbilderqualifikationen nach CBTA-Vorgaben werden zukünftig im Rahmen der Prüfung und Genehmigung eines CBTA-Schulungsprogramms erteilt, so das LBA. Zum 01.01.2023 werden ausschließlich Schulungsprogramme nach CBTA anerkannt.

Eine Richtlinie zum Erstellen eines kompetenzbasierten Schulungs- und Beurteilungskonzeptes stellt das ICAO DOC 10147 da. Diese Richtlinie dient dem Bundesamt nach eigenem Bekunden als Grundlage zur Bewertung der Schulungs- und Beurteilungsprogramme. Schulungsprogramme gemäß CBTA können ab sofort beim Luftfahrt-Bundesamt, Sachgebiet Gefahrgut, eingereicht und die Genehmigung beantragt werden. (gg/gh)

Drucken Empfehlen
Kommentare -
Diskutieren Sie mit
Kommentar schreiben
PROMOTION-BOX


Freier Zugang zum Inhalt dieser Seite dank der Unterstützung der TÜV Rheinland Akademie

Das Angebot der TÜV Rheinland Akademie bietet Ihnen viele Vorteile. Als größter Weiterbildungsanbieter in Deutschland verfügen wir über das umfassendste Schulungsangebot mit modernen Lernmethoden.

Hier informieren