Firmenvorstellung



Firmenname: Chemion Logistik GmbH

Gründungsjahr: 2001 Ausgliederung aus der Bayer AG

Geschäftsführer: Uwe Menzen

Größe der Belegschaft: ca. 1.000 Mitarbeiter(innen)

Jahresumsatz: 124 Mio. Euro (2017)

Standorte: Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen und Duisburg

 

Lagerfläche:
• rund 26.000 m² Container-Lagerfläche mit 1.760 TEU
• ca. 70.000 Paletten-Stellplätze

 

Equipment:
• über 2.000 Flurförderzeuge (davon 400 Ex-Geräte)
• ca. 1.000 Tankcontainer

Zertifizierungen:

• Arbeitsschutzmanagementsystem nach OHSAS 18001:2007
• Entsorgungsfachbetrieb nach EfbV
• SCC im Bereich Bahnlogistik
• SQAS im Bereich Behälterreinigung
• Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015

 

Leistungsprofil

Das Unternehmen
Die Chemion Logistik GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der CURRENTA GmbH & Co. OHG. Seit 2001 ist Chemion als Spezialist für den Umgang mit Gefahrgut und Gefahrstoffen ein gefragter Partner für Unternehmen der Chemie- und chemienahen Industrie. Das Unternehmen beschäftigt heute 1.000 Mitarbeiter an den CHEMPARK-Standorten in Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen und an den zwei Außenlagern in Duisburg. Das Portfolio deckt ein breites Spektrum logistischer Services ab. So bietet Chemion als  Logistikdienstleister für jede Anforderung passende Lager-, Umschlag-, Transport- und Mehrwert-Lösungen – auf Wunsch steht das gesamte Leistungsportfolio aus einer Hand zur Verfügung.

 

Das Leistungsangebot
Die Gefahrgut-Logistik macht heute rund 90 % des Auftragsvolumens von Chemion aus. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Bahnlogistik. Hier bietet Chemion als lizenziertes Eisenbahnverkehrsunternehmen zahlreiche Lösungen für den sicheren Chemie- und Gefahrguttransport auf der Schiene. Zum Portfolio gehören ebenfalls Komplettlösungen rund um Container, wofür Lagerflächen für ca. 1.800 Box- und Tankcontainer – primär für Gefahrgutcontainer – zur Verfügung stehen. Auf Wunsch werden Kunden auch bei der Expedition von Gütern unterstützt – angefangen bei der Ladezeitensteuerung, Transportabwicklung, Fahrzeugkontrolle bis hin zur Frachtprüfung. Im Rahmen des trimodalen Umschlags bietet Chemion auch umfangreiche Services in der Hafenlogistik. Ob Schüttgüter oder Flüssigkeiten – Chemion wickelt pro Jahr rund 3.500 Schiffe mit einem Warenvolumen von 4,6 Mio. Tonnen ab. An seinen drei CHEMPARK-Standorten vereint Chemion zudem vielfältige Logistikservices unter einem Dach – so werden dort täglich 650 Pakete und ca. 40.000 Briefsendungen bearbeitet. Zu einem wachsenden Geschäftsfeld gehört auch die Produktionslogistik, wozu vor allem logistiknahe Produktionsprozesse, wie etwa das Mischen, Veredeln, Trennen und Trocknen von Rohstoffen, zählen. In seinem Silologistikzentrum in Krefeld-Uerdingen kann Chemion seinen Kunden zudem beste Bedingungen für die Lagerung und den Umschlag von Granulaten anbieten. Auch im Bereich der Stückgutlogistik wird für eine reibungslose Abwicklung rund um die Lagerung von festen Stoffen und Flüssigkeiten aller Lagerklassen garantiert. Auffangwannen, spezielle Bodenabdichtungen, vollautomatische Sprinkler- und Schaumlöschvorrichtungen sowie Gaswarnanlagen sorgen dabei für ein Höchstmaß an Sicherheit für das Gefahrgut.

 

Innovationen

Chemion legt nicht nur Wert auf kompromisslose Zuverlässigkeit, sondern auch auf hohe Innovationskraft. Beispiel hierfür sind die vier Prima H3-Hybridloks, die das Unternehmen für den Rangierverkehr an seinen Standorten auf die Schiene gebracht hat. Damit setzt Chemion hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz neue Maßstäbe im Rangierverkehr. Die Loks sind mit einem sparsamen 350-kW-Dieselgenerator und einer Batterie ausgestattet. Je nach Einsatz läuft die Prima H3 zu 50 % bis 70 % im Batteriebetrieb. Damit sind die Loks wesentlich energiesparender und zugleich geräusch- und emissionsärmer. Im Vergleich zu herkömmlichen Rangierloks verbraucht die Prima H3 bis zu 50 % weniger Kraftstoff und stößt bis zu 70 % weniger Schadstoffe aus.

 

Erfahren Sie mehr über Chemion unter: www.chemion.de

Kontakt

* diese Felder sind Pflichtfelder