Zur Übersicht

Kennzeichnung

17.09.2021 Meldung

Falsch deklariertes Gefahrgut: Schweizer Verbände starten Kampagne

Mit der Initiative sollen die Unternehmen sensibilisiert werden, Unfälle und negative rechtliche und finanzielle Konsequenzen zu verhindern.
Feuerwehr Unfall Gefahrgut 1200

Kommt es zu Vorfällen durch falsch oder nicht deklariertes Gefahrgut, kann dies schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt, aber auch für die Verantwortlichen haben.

©Foto: Feuerwehr Diepholz/Picture Alliance

Immer öfter wird beim Transport falsch oder nicht deklariertes Gefahrgut entdeckt. Gefährliche Substanzen und Gegenstände werden aus Unwissenheit oder sogar bewusst ohne Kennzeichnung und Begleitdokumente zur Beförderung angeboten. Gemeinsam mit diversen befreundeten Verbänden hat der Schweizer Wirtschaftsverband scienceindustries deshalb eine Kampagne gestartet, um betroffene Unternehmen stärker für das Thema zu sensibilisieren.

Insbesondere haben die Verbände folgende Forderungen an die Firmen formuliert:

  • Nehmen Sie Ihre Verantwortung auch im Bereich Gefahrgut wahr.
  • Sie haben die Pflicht, die Regeln und Bestimmungen genau einzuhalten.
  • Lassen Sie Ihre Produkte im Zweifelsfalle von Experten überprüfen und gefahrgutrechtlich korrekt klassifizieren.
  • Sparen Sie nicht an der falschen Stelle.
  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemäß den Vorgaben der Gefahrgutvorschriften.
  • Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Ziel der Kampagne ist es laut scienceindustries, Unfälle und negative rechtliche und finanzielle Konsequenzen für die Unternehmen zu verhindern, indem Gefahrgut richtig deklariert wird. (gg/gh)

Drucken Empfehlen
Kommentare -
Diskutieren Sie mit
Kommentar schreiben
PROMOTION-BOX

Freier Zugang zum Inhalt dieser Seite dank der Unterstützung der WST-Dirk Stange Werbeatelier GmbH

Unser umfangreiches Sortiment
- Gefahrgutaufkleber
- Gefahrgutverpackungen
- Kennzeichnungssysteme
- Beförderungsdokumente uvm.
finden Sie in unserem Onlineshop

Hier informieren