Dienstag, 24. Mai 2016

28.06.2015 | Veranstaltungen

 

Seminar "Transport und Lagerung von Lithiumbatterien" am 7. Juli 2015 in München

Schon heute werden viele Millionen Lithiumbatterien jährlich weltweit mit und ohne Geräte verschickt. Schätzungen gehen davon aus, dass die Menge in den nächsten Jahren weiter drastisch zunehmen wird. Dem gegenüber stehen derzeit über 80 verschiedene Varianten, wie diese Batterien regelkonform versendet werden müssen. Eine genaue Kenntnis der gesetzlichen Anforderungen zu den einzelnen Verkehrsträgern ist damit für den reibungslosen Versand zwingend erforderlich.

Ihr Nutzen

Sie lernen alle Bedingungen und Voraussetzungen für den vorschriftenkonformen Versand und Transport von Lithiumbatterien kennen. Sie erhalten praxistaugliche Hilfestellungen, Übersichten und Lieferantenabfragen. Die Präsentation wird Ihnen in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe

Geschäftsführer, Inhaber, Logistik- und Versandleiter, Technikleiter, Einkäufer, leitende Angestellte aus Speditionen und Transportunternehmen, Batteriehersteller, Gerätehersteller, Gefahrgutverantwortliche, Kontrollorgane, Umweltauditoren sowie Transport-/Versandleiter der verladenden Industrie.

Programm

Das Seminar findet von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

Themenschwerpunkte

  • Klassifizierung von Lithiumbatterien, allgemeine Grundsätze
  • Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr:
    – Transporte „kleiner“ Batterien gemäß Sondervorschrift 188 ADR/RID
    – Klasse-9-Transporte gemäß ADR/RID inklusive Auswahl von Verpackungen
    – Kennzeichnung von Verpackungen
    – Dokumentation
    – Transporte von Protoypen, gebrauchter und defekter Batterien
  • Lithiumbatterien im Seeverkehr nach IMDG-Code inklusive Erstellung der IMO-Erklärung
  • Lithiumbatterien im Luftverkehr gemäß IATA-DGR
    – Transporte „kleiner“ Batterien gemäß Verpackungsanweisungen 965–970, Teile II, und gemäß 965 und 968, Teile IB
    – Klasse-9-Transporte gemäß Verpackungsanweisungen 965–970 Teile I bzw. IA
    – Besondere Mengengrenzen im Luftverkehr
    – Transporte von Prototypen
    – Besonderheiten bei Primärbatterien (z. B. USA)
    – Einschränkungen von Staaten und Airlines
    – Sonstige Besonderheiten beim USA-Transport
    – Lagerung von Lithiumbattterien: VdS-Richtlinie 3103

Referenten

Dipl.-Ing. Jürgen Werny ist Inhaber eines Ingenieurbüros in München mit den Schwerpunkten Beratung und Ausbildung im Bereich Gefahrguttransport und Arbeitssicherheit. Er ist als externer Gefahrgutbeauftragter und Sicherheitsingenieur bei zahlreichen Firmen aus unterschiedlichen Industrie- und Wirtschaftszweigen tätig, unter anderem für verschiedene Batteriehersteller. Seit vielen Jahren ist er Fachautor und Referent für den Verlag Heinrich Vogel im Bereich Transport gefährlicher Güter.

Eva Glimsche kam 1999 über die Tätigkeit als Flugbegleiterin bei Britannia Airways zum Gefahrguttraining für den Luftverkehr. Bereits im Mai 2001 machte sie sich als Gefahrgut-Trainerin und Unternehmensberaterin selbstständig. Das Wissen dazu vertiefte sie in der Export-Abfertigung der Lufthansa Cargo am Münchner Flughafen und wechselte von dort zu Scandinavian Airlines, wo sie im Bereich Buchung, Kundendienst und Verkauf tätig war. Seit Herbst 2013 kehrt sie ca. zweimal im Monat abends zu ihrer Gefahrgutchecker-Tätigkeit zurück und überprüft Sendungen für die LHU am Hamburger Flughafen. Seit 2008 übersetzt sie die Änderungen der englischen IATA-Gefahrgutvorschriften ins Deutsche.

Eckdaten

Termin und Ort
07.07.2015   München, 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Springer Fachmedien München GmbH, Aschauer Straße 30, 81549 München

zur online-Anmeldung


Teilnahmegebühr

Für Abonnenten von Gefahr/gut und VerkehrsRundschau brutto 345,10 € (netto 290 € zzgl. 55,10 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 464,10 € (netto 390 € zzgl. 74,10 € MwSt.).

Alle Preise inkl. Tagungsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungsgetränken und Kaffeepausen.

Wenn Sie den Sonderpreis für Abonnenten nutzen möchten, können Sie unter www.verkehrsrundschau.de/abo oder www.gefahrgut-online.de/abo ein
Abonnement abschließen.

Bitte beachten Sie, dass eine Hotelübernachtung bei Bedarf selbst gebucht werden muss.

Hotels in der Nähe
Im Bold Hotel direkt neben dem Veranstaltungsort können Sie auf eigenen Namen und eigene Rechnung Ihr Zimmer zu günstigen Preisen reservieren. Bold Hotel, Aschauer Straße 12, 81549 München, Tel.: +49 89 2000159-2244, E-Mail: booking@boldhotels.com

Ansprechpartner

Ansprechpartner Konferenzen
Verlag Heinrich Vogel
Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München
Tel. +49 89 203043-1264
Fax +49 89 203043-32030

events@springer.com
E-Mail senden


Services

KEP-Cockpit Lagerlogistik KEP-Express
089-203043 000